1900 bis 1945

1904 ist von einem Bernhard Bonekamp das heutige Wohnhaus und die große Scheune errichtet worden.

Bernhard Bonekamp heiratete 1904 Maria Holtmann aus Albachten. Bernhard Bonekamp war Bürgermeister von Rorup. Er starb 1926.

1935 baute dessen Witwe Maria Bonekamp einen neuen Schweinestall. Zu der Zeit gehörten 48 ha Eigentum zum Hof, von denen 28 ha bewirtschaftet wurden. Die anderen Flächen waren verpachtet. An Tieren gab es 4 Pferde, 10 Kühe, 30 Schweine und verschiedenes Federvieh.

Gegen Ende des Krieges wurden auf dem Hof 20 Menschen ernährt.